Wir nehmen's selbst in die Hand!

Wir nehmen's selbst in die Hand!

Sexuelle Bildung...

…ist ein lebenslanger Prozess, der Spaß machen und zur gesellschaftlichen Transformation beitragen soll.

Deswegen organisieren wir Veranstaltungen, wo wir über all die Dinge sprechen, die in der Schule und im Alltag zu kurz kommen und tabuisiert werden.

Was wir machen

Wir sprechen über all die Dinge, die in der schulischen Sexualaufklärung zu kurz kommen und in den Medien ad absurdum geführt werden:

Über Sex, Körper und Intimitäten. Über Konsens und warum dieser so wichtig ist, über Lust und Scham-/freiheit und über gesellschaftliche Verhältnisse, die sexuelle Selbstbestimmung ermöglichen oder verhindern.

All dies thematisieren wir nicht nur auf theoretische, sondern auch auf praktische und künstlerische Art. Wir schaffen Möglichkeiten für Austausch, Inspiration und spannende Erfahrungen!

Es gibt mehr als nur zwei Geschlechter und Hetereosexualität! Und Sexualaufklärung sollte sich nicht nur um biolog(ist)ische Themen der Fortpflanzung drehen! Im Fokus unserer Arbeit stehen geschlechtliche und sexuelle Vielfalt. Wir verfolgen queer-feministische Anliegen wie Selbstbestimmung und Selbstermächtigung.

Sexuelle Bildung als gesellschaftskritische Praxis bedeutet für uns, Normen und Tabus zu hinterfragen und mit einem intersektionalen Ansatz gegen Diskriminierungen zu wirken – mit dem Ziel zu einem gesellschaftlichen Wandel beizutragen. Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der alle Menschen sich wohl in ihren Körpern fühlen und ihre (A-)Sexualität frei und selbstbestimmt leben können.

Wir wollen Räumen schaffen, in denen (scham-)frei über Sex, Intimität und alles was dazu gehört gesprochen werden kann. Dabei sind uns positive Körperbilder, Lust und Konsens wichtig!

Wie wir es machen

Mit wem wir es machen

Wir machen es ausschließlich mit Menschen, denen gesellschaftliche Verantwortung genauso wichtig ist wie uns.

Dazu gehören für uns all diejenigen, die mit ihrer Arbeit gegen Rassismus, Sexismus und andere Diskriminierungsformen in der sexuellen Bildung vorgehen. Egal ob Expert*innen, Künstler*innen, Sexualpädagog*innen, Aktivist*innen, Experimentierfreudige oder Neugierige:

Als eure Verbündeten organisieren wir gerne Workshops, Atelierbesuche, Vorträge oder andere Formate mit und für euch! Dabei bezahlen wir euch fair und in Übereinstimmung mit euren Bedürfnissen!

Wir wollen Sexualaufklärung nicht nur der Schule und dem Internet überlassen, wir nehmen´s selbst in die Hand!

Mit unseren Angeboten zu sexueller Bildung wollen wir mehr Sichtbarkeit für tabuisierte Themen und Möglichkeiten des empowerments schaffen. Unser Ziel ist es unsere Bildungsarbeit intersektional zu gestalten, um so Diskriminierungen innerhalb der Sexualaufklärung zu verringern.

Denn alle Menschen haben das Recht auf selbstbestimmte (A_)Sexualität und sexuelle Bildung!

Warum wir es machen

Kontakt aufnehmen

Impressum

ArTik e.V.
Haslacher Str. 43
79115 Freiburg
Telefon: 0761-15648163
Mail: info@artik-freiburg.de

Datenschutzerklärung

Newsletter abonnieren

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.