Transfeindlichkeit im Kontext von Fetischisierung und Transmisogynie

2 December 2021

ArTik Freiburg - ZeitRaum

CN: Transfeindlichkeit, Transmisogynie

„Es gibt eigentlich diese zwei Lager: Menschen daten mich obwohl ich trans bin oder eben genau weil ich trans bin“. In diesem Erzählcafé teilen Emily und Mx. Plastik ihre Erfahrungen, die sie im Kontext Dating als trans Frauen gemacht haben. Fokus sollen persönliche Erzählungen zu erlebter (trans)Frauenfeindlichkeit und Fetischisierung sein. Sie berichten von Dating-Erfahrungen in und außerhalb der queeren Community, Momenten der Gendereuphorie und was sie sich von potentiellen Datepartner*innen wünschen würden. Das Erzählcafé bietet einen Raum für Menschen aller Geschlechter um zuzuhören, dazu zu lernen und sich zu empathisieren.

Emily (Pronomen: sie/ihr) ist Aktivistin, Musikliebhaberin und Studentin. Sie ist trans* und lesbisch und wird von der Gesellschaft mit vielen Themen rund um ihre Identität beschäftigt.

@mx. plastik (Pronomen: sie/ihr), trans Frau, queer, pansexuell, Migrantin, Jüdin; beschäftigt sich mit queerfeministischen Themen, Intersektionalität, queerer Sichtbarkeit und trans*-rights Aktivismus; aktiv in der Freiburger Subkultur und Nachtleben.

Tickets gegen Spende: https://www.eventbrite.de/e/transfeindlichkeit-im-kontext-von-fetischisierung-und-transmisogynie-2g-tickets-211684944367

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

  • Heidehof Stiftung
  • Sparkasse Freiburg Nördliches Breisgau
  • Verfasste Studierendenschaft Pädagogische Hochschule Freiburg

 

Achtung:

  • Zutritt nur mit 2G-Nachweis
  • Während der Veranstaltung nach Möglichkeit FFP2-Maske tragen
  • Passt auf euch und andere auf: Bitte macht vor der Veranstaltung Zuhause eigenverantwortlich einen Schnelltest oder lasst euch testen.
  • Änderungen auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Situation möglich.

 

Grafik:

Damaris Sonntag
Graphic Design / Visual Artist
graphic.sonntag@outlook.com

 

Barrieren, Content, Triggerwarnung:

Barrieren:

Zeitraum ArTik

Raum durch drei nicht-automatische Türen im Erdgeschoss erreichbar. Toiletten im Zeitraum sind leider nicht barrierefrei. Barrierefreie Toiletten können aber im Nebengebäude (ArTik) über den Innenhof und eine Rampe erreicht werden. Solltest du Fragen haben oder Unterstützung benötigen, melde dich gern unter: hannah@artik-freiburg.de

Möchtest Du an einer unserer Veranstaltung teilnehmen, aber nicht alleine gehen? 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bieten wir einen Treffpunkt vor dem Plakataufsteller mit der Lichterkette vorm Südufer an (außer bei der Silhouetten-Vulva, da direkt vor dem layback-workspace) Dort könnt ihr Menschen kennenlernen, die ebenfalls alleine auf die Veranstaltung müssten und das nicht wollen. Eine Person des Aufgeklärt?! Orga Teams begleitet Euch in den Veranstaltungsraum.

Alkohol:

Bitte verzichtet auf den Verzehr von Alkohol bei unseren Veranstaltungen. Außer bei der Finissage, schenken wir keinen Alkohol aus.

Potenzielle Trigger:

Im ZeitRaum wird während der Aktionswoche eine Ausstellung zu sehen sein, die Fotografien von Genitalien zeigt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass sich in der unmittelbaren Nachbar*innenschaft des ArTik und Kubus³ ein Café mit dem M-Wort im Namen befindet.

Newsletter abonnieren

[sibwp_form id=1]

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.